preloadingpreloadingpreloading
Startseite > Schulprogramm > Beschwerderegelung
News

News01

Wir begrüßen Frau Chabrowski und Frau Ermis als neue Kolleginnen an unserer Schule.

Unsere neuen Lehramts-                                                                             anwärterinnen heißen: Frau Multhaupt (Standort Schötmar) und Frau Heinrichs (Standort Holzhausen).

Sitemap & Druckversion
Letzte Änderung
November 22. 2017 19:36:17 Login

Herzlich willkommen,
du bist der 14536. Besucher
seit dem Schuljahr 2012-2013 in diesem Portal.


Beschwerderegelung

Unterschiedliche Ansichten und Handlungsweisen, die nicht auf allen Seiten Zustimmung und Verständnis finden, führen verständlicherweise zu Kritik. Konstruktive Kritik hilft, Beschwerden und Meinungsverschiedenheiten als Chance zu sehen, die Schule positiv zu verändern.

Voraussetzung ist ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Lehrern sowie zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern.

 

Beschwerden von Schülerinnen und Schülern

Beschwerden über Mitschüler, die während der Pausen auftreten, werden durch die Aufsichtsführenden Lehrkräfte gelöst. Sind die Beschwerden größeren Ausmaßes, wird ein Termin vereinbart, um in Ruhe den Vorfall zu besprechen und den Konflikt zu lösen oder die Betroffenen melden sich bei der Schulleiterin.

Treten Beschwerden über Mitschüler im Unterricht auf, ist in erster Linie die Klassenlehrkraft bzw. die Fachlehrkraft zuständig, um tragfähige Lösungen zu finden. Individuelle Probleme von Schülerinnen und Schülern werden in Einzelgesprächen mit der Klassenlehrerin geklärt. Dabei ist abzuwägen, ob je nach Schwere des Problems, die Erziehungsberechtigen dazu gebeten werden.

Bei Beschwerden von Schülerinnen und Schülern über Lehrkräfte wird zunächst die Klassenlehrerin eingeschaltet. Wenn das Problem nicht behoben werden kann, wird die Schulleitung hinzugezogen.

 

Beschwerden von Eltern

Beschwerden von Eltern sollen an die betroffenen Lehrkräfte gerichtet sein. Die Eltern können ihre Kritikpunkte telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch klären. Kann eine Beschwerde für die Beteiligten nicht zufriedenstellend gelöst werden, steht die Schulleiterin für weitere Gespräche zur Verfügung. Betroffene können auch einen gewählten Elternvertreter hinzuziehen.

 

Beschwerden von Lehrkräften

Beschwerden von Lehrkräften über Kollegen sollten zuerst mit den Betroffenen selbst sachlich geklärt werden. Falls keine Lösung gefunden wird, bietet der Lehrerrat Gespräche an und die Schulleitung steht für Beratungsgespräche zur Verfügung. Der Personalrat bietet bei Verhärtungen Untersuchungen an. Bei sehr schwierigen Beschwerdefällen können externe Partner hinzugezogen werden.