preloadingpreloadingpreloading
Startseite > Schulleben > Sinus-Transfer 
News

News01

Wir begrüßen Frau Chabrowski und Frau Ermis als neue Kolleginnen an unserer Schule.

Unsere neuen Lehramts-                                                                             anwärterinnen heißen: Frau Multhaupt (Standort Schötmar) und Frau Heinrichs (Standort Holzhausen).

Sitemap & Druckversion
Letzte Änderung
November 22. 2017 19:36:17 Login

Herzlich willkommen,
du bist der 14532. Besucher
seit dem Schuljahr 2012-2013 in diesem Portal.


Sinus-Transfer 

SINUS steht für "Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts".

Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht an Grundschulen soll in dem seit August 2004 gestarteten länderübergreifenden Projekt weiter entwickelt werden.

Der Grundschulverbund Schötmar-Holzhausen war von Beginn an mit weiteren Schulen aus dem Kreis Lippe dabei.                           

Kurzbeschreibung des Programms:

Die Grundschule als Schule für alle Kinder soll ein Fundament schaffen, auf dem das Lernen in der Sekundarstufe und über die weitere Lebensspanne aufbauen und gelingen kann. Dazu gehört auch, Interesse für Mathematik und Naturwissenschaften anzuregen und zu fördern. 

Lehrkräfte der beteiligten Grundschulen arbeiten in ihrer Schule und schulübergreifend kollegial zusammen. Regelmäßig finden an verschiedenen Schulen Fortbildungen mit Praxisbeispielen für einen forschend-entdeckenden Mathematik- und Sachunterricht statt.

Die Fortbildungsinhalte stützen sich auf  die unten aufgeführten zehn SINUS-Module und zielen auf eine Weiterentwicklung und Verbesserung des Unterrichts ab. Sie beschreiben einen Rahmen, innerhalb dessen der Austausch von Konzepten, Ideen und Erfahrungen erleichtert wird.

 

SINUS-Module:

 

  • Gute Aufgaben
  • Entdecken, Erforschen, Erklären
  • Schülervorstellungen aufgreifen, grundlegende Ideen entwickeln
  • Lernschwierigkeiten erkennen
  • Talente entdecken und unterstützen
  • Fachübergreifend und fächerverbindend unterrichten
  • Interessen (von Mädchen und Jungen) aufgreifen und entwickeln
  • Eigenständig lernen — gemeinsam lernen
  • Lernen begleiten — Lernerfolg beurteilen
  • Übergänge gestalten

 

Die Verbesserung der Unterrichtsqualität geschieht durch die Stärkung der fachlichen Kompetenz der Lehrkräfte, die Veränderung von Unterrichtsmethoden, den Einsatz neuer Aufgabenformate sowie der Entwicklung von kooperativen Strukturen zwischen den Lehrkräften. Es werden Verfahren zur Qualitätssicherung des Unterrichts eingeführt. Die SINUS-Lehrkräfte geben ihre in den Fortbildungen erworbenen Kompetenzen intern an die jeweiligen Fachlehrer weiter.

 

Beispiele für Fortbildungsthemen des laufenden und vergangener Schuljahre:

 

Mathematik:

  • Flexibles Üben des Einmaleins mit Hilfe von Forscherheften
  • Individuelle Lernwege anregen und begleiten durch natürliche Differenzierung
  • Selbstgesteuertes Lernen im Mathematikunterricht
  • Einsatz von Trainingsspiralen
  • Aufgabenformate: Rechenquadrate mit Ohren, Mal-Plus-Häuser etc.


Sachunterricht:

  • Elektrizität
  • Magnetismus
  • Licht und Schatten
  • Schall
  • Wärme und Feuer
  • Luft und Luftdruck
  • Schwimmen und Sinken
  • Stoffe und ihre Umwandlung
  • Lehren und Lernen mit Holz