preloadingpreloadingpreloading
Startseite > Leistungsbewertung > Vereinbarungen > Mathematik
News

News01

Wir begrüßen Frau Chabrowski und Frau Ermis als neue Kolleginnen an unserer Schule.

Unsere neuen Lehramts-                                                                             anwärterinnen heißen: Frau Multhaupt (Standort Schötmar) und Frau Heinrichs (Standort Holzhausen).

Sitemap & Druckversion
Letzte Änderung
November 22. 2017 19:36:17 Login

Herzlich willkommen,
du bist der 14537. Besucher
seit dem Schuljahr 2012-2013 in diesem Portal.


Mathematik

 

Schulinterne Vereinbarungen über die Grundzüge der Leistungsbewertung im Fach Mathematik
 
Zur Leistungsbewertung werden prozessbezogene und inhaltsbezogene Kompetenzen herangezogen.
 
Prozessbezogene Kompetenzen:         30%
-Problemlösen/ Kreativ sein
-Modellieren
-Argumentieren
-Darstellen/ Kommunizieren
 
Inhaltsbezogene Kompetenzen:           70%
-Umgang mit Zahlen und Operationen
-Umgang mit Raum und Form
-Messen und Umgang mit Größen
-Umgang mit Daten, Häufigkeiten, Wahrscheinlichkeiten
 
 
Anteile der Schülerleistungen an der Gesamtnote:
Schriftliche Lernstandsüberprüfungen und schriftliche Übungen:             50 %
 
Langzeit-Leistungsbewertung                                           - mündlich:         20%
                                                                                              -schriftlich:    20%
                                                                                              -praktisch:     10%
 
Anzahl der schriftlichen Arbeiten pro Schuljahr:
 
Klasse 1:                     1. Halbjahr: 3
2. Halbjahr: 4
 
Klassen 2 bis 4:     4 pro Halbjahr
 
Kriterien für Mathematikarbeiten:
-       Die Form der Bewertung wird vor der Durchsicht der Arbeiten festgelegt.
-       Aufbau der Arbeiten: von leichteren zu schwereren Aufgaben.
-       Mehr als die Hälfte der Schüler einer Klasse sollte in einer Schulstunde fertig werden können.
-       Es sollten Aufgaben ausgesucht werden, die für die Überprüfung der Kompetenzen sinnvoll sind.
 
Benotung der schriftlichen Lernstandsüberprüfungen:
 
sehr gut
 100 % - 98 %
gut
   97% - 83 %
befriedigend
   82% - 67%
ausreichend
   66% - 50%
mangelhaft
   49% - 25 %
ungenügend
     ab 24 %